Insektenbörse '17

Am 30.09.2017 findet in Kloten
die nächste Ausgabe der einzigen
Schweizer Insektenbörs
e statt.

Jetzt Tische reservieren!

Follow us...

Donnerstag, 30. September 2010

Shortcuts: 20.09.2010 - 27.09.2010

News-Querschnitt September 2010


Weilt doch noch unter den Lebenden: Die Hundefliege (Thyreophora cynophila), Foto: Julio Verdú

20.09.2010

Tiger in dünner Luft
Im kleinen Königreich Buthan filmte ein BBC-Team in 3000 und sogar über 4000 Metern Höhe eine Königstiger-Population. Experten hatten das Überleben der Grosskatze sowie ihre erfolgreiche Fortpflanzung in solchen Höhen bisher für unmöglich gehalten. (jso)
Quelle: Yahoo


21.09.2010

Familienzuwachs
Deutsche Forscher erbrachten im südostasiatsichen Regenwald mittels DNA-Analyse von Affenkot den Nachweis für die neu entdeckte Menschenaffen-Art Gelbwangen-Schopfgibbon (Nomascus annamensis). (jso)
Quelle: Bild der Wissenschaft


22.09.2010

Artensterben ungebremst
Am UNO-Gipfel in New York wurde festgehalten, dass das im Jahr 2002 durch die Regierungschefs gesteckte Ziel verfehlt wurde, das durch den Menschen intensivierte globale Artensterben bis zum Jahr 2010 nachhaltig zu bremsen. Offenbar verhindern Streitigkeiten über Finanzierungsfragen unter UN-Mitgliedern ein konsequentes und ernstgemeintes Vorgehen. (bvo)
Quelle: Yahoo


23.09.2010

Vorsicht - ansteckend
Genetische Untersuchungen mehrerer tausend Kotproben wildlebender Schimpansen, Bonobos und Gorillas decken auf, dass der für den Menschen gefährliche Malaria-Erreger Plasmodium falciparum ein unmittelbarer Abkömmling eines Gorilla-Erregers ist. Die Studie spricht zudem davon, dass die Adaptierung auf Homo sapiens in einem einzigen Mutationssprung vor recht kurzer Zeit erfolgt sein soll. Bisher war man davon ausgegangen, dass sich P. falicparum über einen sehr langen Zeitraum hinweg aus einem Schimpansen-Erreger entwickelt hatte. (jsm)
Quelle: Bild der Wissenschaft


24.09.2010

Die Ur-Sonnenblume
Der Direktor des Museums Lac Gutierrez, Rodolfo Corsolinis entdeckte in Patagonien das erste, vollständig erhaltene Compositae-Fossil. Die knapp 48 Millionen Jahre alte, versteinerte Blüte eines Korbblütlers verspricht neue Erkenntnisse zur Entwicklung und Verbreitung dieser grossen Pflanzenfamilie. (bvo)
Quelle: Bild der Wissenschaft

Die Schnapsidee 2010
Der kanadische Biologe Jim Briskie verfolgt die absurde Idee, einige über strengen Eigengeruch verfügende neuseeländische Vögel mittels Geruchsneutrailsierern vor dem Aussterben zu retten. Für den Kiwi will der Mann gar ein Parfum entwickeln. (jso)
Quelle: Focus Online

Deepwater-Ölmenge bestätigt
Mittels einer Video-Analyse-Methode, die er zur Erforschung von Hydrothermalquellen auf dem Meeresgrund entwickelt hat, berechnete der amerikanische Wissenschaftler Timothy Crone von der Columbia University in Palisades, dass durch das Deepwater Horizon-Leck 700 Millionen Liter Erdöl ins offene Meer entwichen sind. Mit dieser unabhängigen Einschätzung bestätigt Crone in etwa die offiziell verlautbarten Zahlen, von denen allerdings nicht bekannt ist, wie sie erhoben wurden. (bvo)
Quelle: Bild der Wissenschaft


25.09.2010

Totgeglaubte leben länger
160 Jahre lang galt sie als ausgestorben, die Linsen- oder Hundefliege Thyreophora cynophila. Sogar als erste durch den Menschen ausgerottete Fliegenart wurde sie gehandelt. Nun aber schlägt der bunte Assfresser allen ein Schnippchen: Fotos des spanischen Fotografen Fotografen Julio Verdú erbringen den Nachweis seiner andauernden Existenz. (jso)
Quelle: spektrumdirekt